Startseite der Bibliothek

  Effizientes Recherchieren
Einleitung
Vorbereitung
Recherche
Evaluation
Weiterverarbeitung

Aktuell
Neuerwerbungen

Online-Katalog
Tutorial
Info

Impressum

Evaluation

Im dritten Schritt geht es nun um die Evaluation der mit Ihrer Recherche erzielten Ergebnisse. Eine Recherche ist immer eine Gratwanderung zwischen zu viel und zu wenig finden:
Wenn Sie alles zu ihrer Suchanfrage finden, was in der Datenbank enthalten ist, erhalten Sie auch viele nicht relevante Treffer und müssen diese aussortieren. Wenn Sie dagegen fast nur relevante Ergebnisse bei Ihrer Recherche erhalten, bedeutet das umgekehrt, dass wahrscheinlich noch einige relevante Treffer in der Datenbank vorhanden sind, die Sie nicht gefunden haben.

Zu wenig Literatur?

Sie haben relevante Literatur gefunden, sind aber der Meinung, das sei noch zu wenig? Dann sollten Sie folgendes überdenken:

  • Haben Sie alle wichtigen Schlagworte verwendet? Oder finden Sie im Index noch weitere Begriffe, die von Belang sein könnten? Mit welchen Schlagworten sind Ihre bisherigen Treffer erschlossen; könnten Sie damit nochmals eine neue Suche starten?
  • Macht es Sinn, nach einem Begriff trunkiert zu suchen (also alle Wortendungen mitzusuchen; meist ist dies mit einem * oder ? möglich)?
  • Haben Sie in allen relevanten Informationsquellen gesucht? Gibt es vielleicht noch speziellere Datenbanken oder Kataloge, in denen Sie weiter suchen könnten?
  • Nutzen Sie das Schneeballsystem: Welche Titel werden in den Literaturverzeichnissen der von Ihnen gefundenen Bücher und Aufsätze genannt? Sind dabei auch solche, die für Ihre spezielle Fragestellung nützlich sein könnten?


Zu viel Literatur?

Sie ertrinken in der Flut der gefundenen Literaturhinweise? Vielleicht sind die folgenden Hinweise nützlich:
  • Schauen Sie die gefundenen Treffer intensiv durch: Welches sind die inhaltlich doch verzichtbaren Titel, weil sie nur einen Randbereich Ihres eigentlichen Themas abdecken oder nichts Neues zu Ihrer Arbeit beitragen? Spätestens beim Anlesen eines Buches oder Aufsatzes werden Sie in einigen Fällen merken, dass der Titel doch zuviel versprochen hat.
  • Eine nochmalige Eingrenzung Ihres Themas (Schritt 1) kann helfen. Bei der Recherche können Sie dies durch die Eingabe mehrerer Suchbegriffe umsetzen.
  • Auch qualitative Kriterien spielen eine Rolle: Ist der Autor renommiert, hat er zu diesem Thema schon mehrfach veröffentlicht, arbeitet er z.B. an einer Universität? Ist ein Aufsatz in einer seriösen Fachzeitschrift erschienen (z.B. mit einem peer-reviewing-Verfahren, in dem alle Aufsätze begutachtet werden); ein Buch in einem seriösen Verlag? Und natürlich auch: Halten SIE die Argumentation für stichhaltig? Mit Hilfe solcher Überlegungen lassen sich sicherlich einige weniger hochwertige Publikationen herausfinden, auf die dann verzichtet werden kann.
  • Gibt es gemeinsame Suchbegriffe in den Werken, die nicht passend sind – diese Begriffe sollten Sie mithilfe des Operators NICHT ausschliessen.
    Im Onlinekatalog machen Sie das am besten, indem Sie nach einer Suche auf "Modifizieren" gehen und dann mit "NICHT" Begriffe ausschließen:
Modifizieren mit NICHT

In diesem Beispiel wurde zuerst nach "Warhol" gesucht und dann auf "Modifizieren" im Hauptmenü geklickt. Durch Anwählen von "NICHT" und Eingabe des Schlagworts "Fotografie" wurden die fotografischen Arbeiten von Warhol ausgeschlossen.

 

 

< Recherche   Weiterverarbeitung >